Tortilla Cochinita Pibil

80 min

Die Tortilla-Spezialität aus Yucatán zeichnet sich vor allem durch das langsam in einem Erdloch gegarte Fleisch aus. Diese Arbeit erledigt aber auch ein Schnellkochtopf sehr gut.

Zutaten

Ergibt 6 Portionen.

500 g Schweinenacken
1 rote Paprika
1 gelbe Paprika
2 rote Zwiebeln
150 ml Orangensaft
100 ml Wasser
etwas geriebene Zitronenschale
1 Stick Fuchs Gewürzmischung für Tortilla Cochinita Pibil
3 EL Limettensaft
2 EL Rapsöl
8 Tortillas
3 EL Crème fraîche
Fuchs Tafelsalz mit Meersalz

Nährwerte pro Portion

Brennwert: 2860 kj (683 kcal)
Fett: 37.1 g
davon gesättigte Fettsäuren: 14.8 g
Kohlenhydrate: 42.9 g
davon Zucker: 1.9 g
Eiweiß: 43.9 g
Salz: 2.3 g

Zubereitung

1

Die Paprika und die Zwiebeln fein würfeln. Dann das Fleisch in 4 x 4 cm große Stücke schneiden, salzen und in einer Pfanne mit etwas Öl von allen Seiten scharf anbraten.

2

Anschließend die angebratenen Fleischstücke zusammen mit dem Orangensaft und dem Wasser in einen Schnellkochtopf geben, auf 120 °C erhitzen und auf kleiner Flamme 50 Minuten garen.

Tipp:
Statt einem Schnellkochtopf kann man das Fleisch abgedeckt im Ofen bei 110 °C schmoren (Garzeit: ca. 4 Stunden). Dabei regelmäßig wenden.

3

In der Zwischenzeit die Paprika und Zwiebelwürfel etwas anbraten, salzen und beiseitestellen.

4

Nach der Garzeit das Fleisch aus dem Topf nehmen und mit zwei Gabeln zerteilen. Etwa 150 ml der Garflüssigkeit mit Zwiebeln und Paprika in eine Pfanne geben, die Gewürzmischung und das Crème fraîche hinzufügen, kurz aufkochen lassen und mit Salz, Zitronenschalen und Limettensaft abschmecken. Jetzt das Fleisch hinzufügen und alles gut mischen. Die Pfanne vom Herd nehmen und jeweils 3 EL der Fleischmasse in eine Tortilla einrollen.