Orangen-Lavendel-Butter

150 min

Die Kombination ist ungewöhnlich, aber eine kulinarische Überraschung! Die blumig-fruchtige Orangen-Lavendel-Butter passt insbesondere zu Steak hervorragend. Probiere auch unsere Dill-Zitronen- und Tomaten-Paprika-Variante.

Zutaten

Ergibt 6 Portionen.

250 g Butter (Raumtemperatur)
1 Eigelb
1 unbehandelte Orange
1 TL Weißweinessig
½ TL Fuchs Lavendelblüten
½ TL Fuchs Thymian, gerebelt
½ TL Fuchs Tafelsalz mit Meersalz

Nährwerte pro Portion

Brennwert: 1354 kj (324 kcal)
Fett: 35.8 g
davon gesättigte Fettsäuren: 22.8 g
Kohlenhydrate: 0.67 g
davon Zucker: 0.6 g
Eiweiß: 0.91 g
Salz: 1.01 g

Zubereitung

1

Die weiche Butter mit dem Eigelb in eine Rührschüssel geben und mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine cremig schlagen. Ist die Butter hell, fast weiß, hat sie genug Luft aufgenommen und kann weiterverarbeitet werden.

2

Die Orange waschen, abtrocknen und etwa einen halben Teelöffel Schale abreiben. Die Orange auspressen und davon 2 EL Orangensaft, die Schale und alle übrigen Zutaten in die cremige Butter schlagen.

3

Einen Bogen Butterbrot- oder Backpapier ausbreiten, die Orangen-Lavendel-Butter in der Mitte platzieren und mit einem Spatel in eine längliche Form bringen. Das Papier darüber schlagen, zu einer Rolle wickeln und die Enden wie bei einem Bon Bon gegeneinander verdrehen.

4

Für mindestens zwei Stunden kühl stellen.

Tipp:
Die Kräuterbutter schmeckt am besten, wenn sie schon über Nacht durchziehen konnte und ist tiefgekühlt über Monate haltbar. Dazu sollte sie dann aber zusätzlich in Frischhaltefolie gewickelt werden damit sie keinen fremden Geschmack annehmen kann.